• Schlaganfall-Helfer Ansbach

    Schlaganfall-Helfer Stadt-/Landkreis Ansbach

    Ein Pilotprojekt des Rotary Club Ansbach, des BRK Ansbach und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe

    Kontakt

  • Schlaganfall-Helfer im Stadt- / Landkreis Ansbach

    Schlaganfall-Helfer Stadt-/Landkreis Ansbach

    Ein Pilotprojekt des Rotary Club Ansbach, des BRK Ansbach und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe

    Kontakt

  • Schlaganfall-Helfer Ansbach

    Schlaganfall-Helfer Stadt-/Landkreis Ansbach

    Ein Pilotprojekt des Rotary Club Ansbach, des BRK Ansbach und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe

    Kontakt

Medizinische GrundlagenEpidemiologie

Was ist ein Schlaganfall?

Unter einem Schlaganfall (Apoplex oder Hirninsult) versteht man eine plötzliche Schädigung (Absterben) von Hirngewebe einer Region des Gehirns. Hauptsächlich unterscheidet man zwei Formen als Ursachen für einen Schlaganfall.

  • Ein Hirninfarkt
    Unter einen Hirninfarkt versteht man das Absterben einer Hirnregion durch Minder-/Mangeldurchblutung aufgrund eines Gefäßverschlusses. Ein Gefäßverschluss kann durch einen Blutpfropfen oder durch Gefäßablagerungen (Verkalkung) entstehen.
  • Eine Hirnblutung
    Von einer Hirnblutung spricht man, wenn ein Gefäß im Gehirn platzt und bestimmte Bereiche des Gehirns nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden. Auch hier ist das Absterben von Hirngewebe die Folge.
In beiden Fällen werden die „dahinterliegenden“ Teile des Gehirns nicht mehr ausreichend mit Blut und damit mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Ein Schlaganfall ist die häufigste Ursache dauerhaft bleibender Behinderungen. Schlaganfälle führen nicht selten direkt zum Tod.
Schlaganfall-Helfer Ansbach Leider sind Menschen nach einem Schlaganfall sehr oft pflegebedürftig und auf Hilfe angewiesen.


Der „kleine“ Schlaganfall - Transitorisch Ischämische Attacke (TIA)

Unter einem „kleinen Schlaganfall“ (TIA) versteht man eine unvollständige oder sehr kurzzeitige Mangeldurchblutung, Diese sogenannte Transitorisch Ischämische Attacke, kurz TIA, weist die gleichen plötzlichen Symptome auf wie der vollendete Schlaganfall. Diese bilden sich aber innerhalb weniger Minuten wieder zurück. Auch bei einer TIA handelt es sich um einen Notfall! Sie kann Vorbote für einen vollendeten Schlaganfall sein.



250.000

Schlaganfall

Neuerkrankte BRD/Jahr

ca. 58.000

Todesfälle/Jahr

durch Schlaganfall

280.000

Herzinfarkt

Neuerkrankte BRD/Jahr

ca. 52.000

Todesfälle/Jahr

durch Herzinfarkt


Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Bezug auf Neuerkrankungen (Schlaganfall):

  • Stadt Ansbach mit ~ 40.000 Einwohner - pro Jahr ca. 125 betroffene Personen
  • Landkreis Ansbach mit ~ 180.000 Einwohner - pro Jahr ca. 560 Personen
D. h., alleine in unserem Pilotprojekt-Gebiet Stadt-/Landkreis Ansbach ca. 700 neubetroffene Menschen und damit Familien pro Jahr.


Symptome eines Schlaganfalls

Oft hinterlässt ein Schlaganfall bleibende, körperliche Einschränkungen.
  • Halbseitenlähmung
  • Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Dysathrie)
  • Sehstörungen (Doppelbilder) bis hin zur Blindheit
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schluckbeschwerden / -störungen
  • Störungen der Feinmotorik
  • Neglect (Aufmerksamkeitsstörung)
  • Verhaltensauffälligkeiten (Affektlabilität)
  • Senibilitätsstörungen und Schmerzen
  • Werkzeug-Störungen (Apraxie)
  • Gangstörungen
  • Schlafstörungen u. V. m.

Weitere Einschränkungen

(Kapoor et al., Stroke, 2017)
  • 54 % der Betroffenen waren kognitiv eingeschränkt
  • 52 % der Betroffenen hatten Schwierigkeiten, sich sozial zu integrieren
  • 32 % der Betroffenen hatten depressive Symptome
  • der Schlaganfall bedeutet eine akute Bedrohung
  • er hat fast immer Langzeitfolgen
  • er kann in jedem Lebensalter auftreten
  • er beeinflusst die Wohnsituation enorm (Treppen / Stufen / Bad)
  • ein Schlaganfall beschränkt sehr oft die Mobilität
  • er macht das 'alleine' Leben nahezu unmöglich (Singlehaushalte)
  • er beeinflusst enorm das Lebensgefühl (ruft Schamgefühle hervor)

Fazit:

Dies bedeutet, daß die Teilhabe an Aktivitäten des täglichen und sozialen Lebens, die Rückkehr in den Beruf und in die Freizeitaktivitäten der betroffenen Menschen nachhaltig gefördert werden muss. Hierdurch werden auch die Familienangehörigen erheblich entlastet.

 

Schlaganfall-Helfer werden?

Hier können Sie Kontakt aufnehmen.

E-Mail

© Copyright 2019 Schlaganfall-Helfer Stadt- / Landkreis Ansbach / Mittelfranken
KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Webdesign Ansbach | webbh.de